Das Eurotext academy Programm bietet angehenden Fachübersetzern und Quereinsteigern die Möglichkeit, Einblicke in die zukünftige Arbeit zu erlangen und dabei umfassende praktische Erfahrung zu sammeln. Nach fast zweieinhalb Jahren erweist sich das Programm als voller Erfolg. Für die Zukunft haben sich die Verantwortlichen trotzdem viel vorgenommen.

Nachwuchsförderung mit greifbaren Zielen

Eurotext-academyEurotext academy richtet sich hauptsächlich an Fachübersetzer im Studium, aber auch an Quereinsteiger und bereits Selbständige, die „einen Fuß in die Tür bekommen“ wollen. Im Gegensatz zu anderen Fördermaßnahmen geht es aber nicht nur darum, in das Leben und Arbeiten eines Fachübersetzers hineinzuschnuppern.

Stattdessen sind die Teilnehmer an realen Übersetzungsprojekten beteiligt und begleiten diese von Anfang bis Ende. Dabei stehen sie ständig in Kontakt mit den anderen Beteiligten und Mentoren, werden zu Beginn umfassend eingearbeitet und erhalten am Ende ein fundiertes Feedback. Dabei stellt das eigentliche Übersetzen nur einen Teil dar. Ein ebenso wichtiger Aspekt ist der Umgang mit den verwendeten CAT-Tools (Computer Aided Translation), Übersetzungsspeichern (Translation Memorys) und Terminologie-Datenbanken.

Nach vollendeter Arbeit gibt es natürlich auch ein Zertifikat, das die geleistete Arbeit und die Lerninhalte angemessen würdigt und detailliert auflistet.

Auch der Kunde profitiert

Eins vorweg: Nicht jeder Kunde und jedes Projekt ist dafür geeignet, von academy-Teilnehmern übersetzt zu werden. Voraussetzung sind vergleichsweise einfache und kurze Texte mit werblicher, emotionaler Ansprache. Artikeltexte in Fashion-Onlineshops haben sich beispielsweise als gut geeignet erwiesen. Die Textmenge sollte nicht zu gering und der zeitliche Rahmen nicht zu knapp bemessen sein. Sind diese Voraussetzungen gegeben, kann gemeinsam mit dem Kunden entschieden werden, ob eine Übersetzung durch Studierende sinnvoll ist. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Kosten fallen deutlich geringer aus als bei einer Übersetzung durch erfahrene Fachkräfte.

(Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Übersetzungsprojekt für eine academy-Übersetzung geeignet ist, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.)

Zu guter Letzt profitiert natürlich auch Eurotext: Viele academy-Teilnehmer bleiben Eurotext auch nach vollendetem Programm erhalten und arbeiten als vollwertige Fachübersetzer weiterhin mit uns zusammen. Eine erneute Einarbeitung ist dann nicht mehr nötig, was allen Beteiligten Zeit und Kosten spart.

Wie sieht die Zukunft aus?

Da das Programm von den Studierenden sehr gut angenommen wird, kam es immer wieder vor, dass keine neuen Teilnehmer aufgenommen werden konnten. Hier ist geplant, die Kapazitäten weiter auszubauen, z.B. durch die Erweiterung auf zusätzliche Sprachen.

Ganz besonders wichtig ist aber auch die Anerkennung des Programms durch Universitäten und andere Lehrinstitute. Unser Ziel ist es, dass die Teilnahme am Eurotext academy Programm den Studierenden ECTS-Punkte bringt und somit als offizielle Leistung auf das Studium angerechnet werden kann. Hierzu laufen noch die Verhandlungen.

Weitere Informationen

 

autor_eurotext_100Autor: Eurotext Redaktion

Wir erklären, wie Internationalisierung funktioniert, geben Tipps zu Übersetzungsprojekten und erläutern Technologien und Prozesse. Außerdem berichten wir über aktuelle E-Commerce-Entwicklungen und befassen uns mit Themen rund um Sprache.